Fred Bertelmann – vor zwei Jahren, am 22.01.2014 verstarb “Der lachende Vagabund”

Fred Bertelmann - Der lachende Vagabund
Fred Bertelmann - Der lachende Vagabund

Nur sehr wenige Künstler können auf eine derart lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken wie Fred Bertelmann. Viele seiner mit sonorer Stimme gesungenen Lieder erfreuen seit den 50er Jahren bis heute ein Millionenpublikum und wurden inzwischen zu Evergreens.

Mit dem Titel “DER LACHENDE VAGABUND” landete er 1957 einen Superhit, der inzwischen zu seinem Erkennungszeichen wurde! Sein ansteckendes Lachen in diesem Lied wurde zum Sinnbild für den Optimismus, den viele Schlager in dieser Aufbauzeit verströmten.

Am 07. Oktober 1925 wurde er in Duisburg geboren. Als neunjähriger war er Chorknabe; später studierte er Cello, Trompete, Gitarre und Gesang. Aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft zurückgekehrt, gründete er eine eigene Band und tingelte durch die amerikanischen Clubs – hier entdeckte er seine Liebe zur Swingmusik.
1950 trat er bereits in Schweden mit dem Orchester von Arne Hülphers und Zarah Leander auf; 1952 wirkte er beim Start des Deutschen Fernsehens in Hamburg mit, wo er Bibi Johns kennenlernte, mit der er bis heute immer wieder im Duett auftritt.

Weitere große Erfolge wurden: “Wenn es Nacht wird in Montana”, “In Hamburg sind die Nächte lang”, “Zwei Gitarren am Meer”, “Ein kleines Lied auf allen Wegen”, “Arrivederci Roma”, “Meine Heimat ist täglich woanders”, “Ti amo Marina”, “Schwalbenlied”, “Es wird in 100 Jahren wieder so ein Frühling sein”, “Gitarren klingen leise durch die Nacht”, “Es ist ein Herzenswunsch von mir”, “Ich wünsch’ dir eine schöne Zeit”, “Die Mühlen”, “Mit dir möchte ich 100 Jahre werden” und “Amore mio”.

Auch im Kino konnte man ihn bewundern – in 16 Spielfilmen (“Das blaue Meer und du”, “Gitarren klingen leise durch die Nacht”, “Geliebte Bestie”) war er zu sehen und zu hören. Er spielte sowohl klassisches Theater (u.a. “Götz von Berlichingen” oder “Der Widerspenstigen Zähmung”), Boulevard (“Die Sonny-Boys”) als auch Musical (“Kiss me Kate”) – darüber hinaus trat er jahrelang an der Oper in Chicago in “Showboat” auf.

In seiner langen Karriere trat er in mit allen Großen des Showbusiness auf, so war er zu Gast in der Dean-Martin-Show und der Perry-Como-Show in USA, in Europa stand er zusammen u.a. mit Marika Rökk, Gerhard Wendland,  Caterina Valente, Ilse Werner, Peter Alexander, Lys Assia, Anneliese Rothenberger, Ivan Rebroff, Charles Aznavour, gemeinsam auf der Bühne. Sein Vorbild war immer Johannes Heesters, sein “Nachbar” vom Starnberger See, mit dem er freundschaftlich verbunden war.

Fred Bertelmann verkörperte den deutschen Schlager – sang die deutschen Versionen von Frank-Sinatra-Hits wie: “Fremde in der Nacht” oder “So leb dein Leben – My Way”, genauso gern wie volkstümliche Lieder, Operetten- oder Musicalmelodien.

Noch 2005 und 2006 stand er auf der Bühne der Münchner Staatsoper im Rahmen der Opernfestspiele.

Im Jahr 2010 nahm er anlässlich seines 85. Geburtstages eine neue CD mit seinen Evergreens und neuen Liedern auf.

Zahlreiche Auszeichnungen zeugen von seiner erfolgreichen Karriere, z.B. erhielt er den ersten Löwen von Radio Luxembourg, die Robert-Stolz-Medaille und vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz!

Fred Bertelmann verstarb am 22.01.2014 im Alter von 88 Jahren.

Quelle:
http://www.fred-bertelmann.de/


Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fred_Bertelmann


Fred Bertelmann - Der lachende Vagabund
Fred Bertelmann – Der lachende Vagabund