Filmdiva Hildegard Knef verstarb vor 16 Jahren

Filmdiva und Sängerin Hildegard Knef
Filmdiva und Sängerin Hildegard Knef

Vor 16 Jahren, am 01. Februar 2002, verstarb das Multitalent.

Die letzte Ruhestätte hat sie auf dem Waldfriedhof Berlin-Zehlendorf gefunden.

Hildegard Knef Grabstätte

Hildegard Knef wurde am 28. Dezember 1925 in Ulm geboren. Sie starb am 1. Februar 2002 in Berlin an Lungenentzündung. Ihre letzte Ruhe hat sie auf dem Waldfriedhof Berlin-Zehlendorf gefunden.

Die Sängerin, Schauspielerin und Schriftstellerin hat 23 Alben veröffentlicht, 320 einzelne Titel sind erschienen, davon hat sie 130 selbst geschrieben.

Sie hat in 49 Kinofilmen mitgewirkt, als Theaterschauspielerin stand sie in 15 Stücken auf der Bühne.


Hildegard Knef wohnte auch im Salzkammergut:

Im Sommer 1970 kaufen Hildegard Knef und David Cameron eine verfallene Mühle aus dem 15. Jahrhundert in der Nähe von Traunkirchen am Traunsee.

Sie beauftragen einen Architekten mit der Renovierung der “Mühle am Feld”. Das Gebäudeensemble soll 34 Zimmer und eine 140 Quadratmeter Wohnhalle haben.

Mitte Dezember 1973 beziehen Hildegard Knef und David Cameron die noch nicht fertig umgebaute Mühle am Traunsee.

Zwischenzeitlich lebte Sie an anderen Orten. Anfang Februar 1976 kehrt sie mit ihrer Tochter, Ingrid Goll, dem Leibwächter Heinz Horstmann, einem Koch aus dem Hotel Kempinski und weiterem Personal in die Mühle am Traunsee zurück.


Filmdiva und Sängerin Hildegard Knef
Filmdiva und Sängerin Hildegard Knef

Quelle: Biographie